PERVORMANCE INTERNATIONAL – PARTNER IM KLIMASCHUTZ

PERVORMANCE INTERNATIONAL – PARTNER IM KLIMASCHUTZ

Wenn extrem hohe Temperaturen immer häufiger werden, nehmen die Gefahren für die Gesundheit deutlich zu. Hitze bedeutet zudem bis zu 12 Prozent Produktivitätsverlust in Unternehmen.
Deshalb habt pervormance die Klimatechnik revolutioniert: mit Kühlfunktionstextilien, die den Körper durch eine patentierte 3D-Technologie mit smarten Fasernkühlen – mit einer Kühlleistung von bis zu 660 Watt effektiv und klimaneutral.

Klimaneutral bedeutet: Alle CO2-Emissionen unseres Unternehmens und des gesamten Sortiments werden erfasst und über ein anerkanntes Klimaschutzprojekt ausgeglichen.

Mehr dazu erfahren Sie in unserer neuen Broschüre „pervormance –Partner im Klimaschutz“

PERVORMANCE ERHÄLT KLIMASCHUTZPREIS 2019/2020

PERVORMANCE ERHÄLT KLIMASCHUTZPREIS 2019/2020

Die pervormance international GmbH – Spezialist für Kühlkleidung gegen Hitzebelastungen bei der Arbeit, im Sport, in der Freizeit und aus medizinischen Gründen – ist das erste klimaneutrale Textilunternehmen der Welt und engagiert sich für nachhaltiges Wirtschaften und Umweltschutz u.a. beim Senat der Wirtschaft und beim UN Global Compact. Für das herausragende Engagement wurde der Klimaschutzpreis 2019/2020 verliehen. Die Preisverleihung erfolgte durch den Senat der Wirtschaft im Münchener Maximilianeum.

KLIMA – INITIATIVE „ULM PFLANZT BÄUME“

KLIMA – INITIATIVE „ULM PFLANZT BÄUME“

Nicht reden, sondern handeln – vielmehr Bäume pflanzen: Das ist die Devise der Kinder von Plant-for-the-Planet. Das Ulmer Unternehmen pervormance international mit Geschäftsführerin Gabi Renner hat deshalb das Versprechen vom 9. März 2018 in Monaco bei Fürst Albert II und Felix Finkbeiner wahrgemacht und in Ulm mit Partnern die Spende von 5500 Bäumen realisiert und im Rahmen der Eröffnung des Ulmer Klimaschutztages durch Oberbürgermeister Gunther Czisch die Klima-Initiative „Ulm pflanzt Bäume“ vorgestellt.

Partner der ersten Stunde sind neben pervormance international auch die Ulmer Unternehmen Trivis und die Volksbank Ulm-Biberach, der unw (Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V.), der die Initiative aufgegriffen und organisiert hat, und natürlich die Stadt Ulm mit der lokalen agenda Ulm 21. Alle gemeinsam haben bereits 5500 Bäume zugesagt. Außerdem unterstützen die Ulmer Basketballer von ratiopharm ulm die Klima-Initiative.

Angefangen hat alles 2009 mit einem Schulreferat des damals 9-jährigen Felix Finkbeiner – heute ist Plant-for-the-Planet eine globale Kinder- und Jugend-Organisation, die mit 67.000 Kindern bereits 15 Milliarden Bäume auf der ganzen Welt gepflanzt hat, um die Klimakrise zu stoppen.


Am 22. Mai 2018 erhielt Felix dafür als bislang jüngster Ordensträger das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Umweltpolitiker wie Professor Klaus Töpfer und viele Wissenschaftler wie Professor Franz Josef Radermacher aus Ulm aber auch Prominente wie Harrison Ford oder Gisele Bündchen, Til Schweiger oder Peter Maffay unterstützen die Organisation. Am 9. März war die Auftaktveranstaltung der „Trillion Tree Campaign“ in Monaco, die es schaffen soll, weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen, um die 2°-Grenze doch noch einzuhalten. Diese Zahl ist laut Klima-Experten mindestens notwendig, um die Erdüberhitzung deutlich zu verlangsamen oder zu stoppen, damit unsere Kinder noch in einer Welt leben, wie wir sie lieben. „Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor dreißig Jahren. Die zweitbeste ist jetzt“, sagt Professor Klaus Töpfer.


Der Durchschnitts-CO2-Ausstoß eines Deutschen liegt bei 12 Tonnen im Jahr. Um die auszugleichen, sind 24 zusätzliche Bäume notwendig. Denn jeder Baum, den Plant-for-the-Planet z.B. in Yucatán, Mexiko pflanzt, bindet im Laufe seines Lebens 500 kg CO2.


Auf der Homepage von www.ulm-pflanzt-bäume.de gibt es weitere Informationen und es wird gezeigt, wie jeder ganz einfach mitmachen oder sich sogar klimaneutral stellen kann. Alle Bäume der Klima-Initiative werden im gemeinsamen Ulmer Baumzähler aufsummiert, der dann wieder in den Trillion Tree-Baumzähler von Plant-for-the-Planet einfließt. Jeder, der mitmacht, ist damit Teil der weltweiten Kampagne, um das größte Aufforstungsprojekt der Menschheitsgeschichte zu realisieren.